Kathrin Eikholt

Hilfe, es tröpfelt: Behandlung von Inkontinenz

Viele Frauen, besonders in den Wechseljahren, leiden unter Blasenschwäche und Senkungsbeschwerden. Dies kann für betroffene Patientinnen sehr belastend sein und kann dazu führen, dass sich betroffene Frauen mehr und mehr aus Scham aus ihrem sozialen Leben zurückziehen. Doch nur wenige Patientinnen berichten ihrem behandelnden Arzt von den Beschwerden. Kathrin Eikholt, Chefärztin der Frauenheilkunde und Geburtsmedizin am Sana-Klinikum Remscheid, erklärt: „Viele Patientinnen gehen davon aus, dass Beckenbodenprobleme oder Harninkontinenz ab einem gewissen Alter hingenommen werden müssen. Das ist jedoch nicht der Fall. Durch eine differenzierte Diagnostik und vielfältige Therapiemöglichkeiten, die auf die Anamnese der Patientin zugeschnitten sind,  können Inkontinenz und Senkungsbeschwerden behandelt werden.“

In dem Patientenseminar „Hilfe, es tröpfelt: Behandlung von Inkontinenz“ am 06. März ab 18 Uhr im Forum Ovale des Sana Klinikums Remscheid informieren Experten über vielfältige Therapiemöglichkeiten bei Inkontinenz und Senkungszuständen von Gebärmutter und Scheide. Der Eintritt ist kostenfrei, im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit den Referentinnen.

Sprechen Sie uns an

Kathrin Eikholt
Kathrin Eikholt

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Senologie, gynäkologische Onkologie (AGO-Zertifikat), Urogynäkologie

Sekretariat
Bärbel Motte
Tel.: 02191 13-5300 
Fax: 02191 13-5309 
baerbel.motte@sana.de