Sana-Klinikum Remscheid

Gastroenterologie, Hepatologie, Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Internetseiten der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Stoffwechsel- und  Infektionskrankheiten. Die folgenden Seiten geben Ihnen einen Einblick in die Klinik und unsere medizinischen Schwerpunkte.

Neben der modernen Ausstattung lernen Sie auch unser Team kennen, das Sie ggf. als Patientin oder Patient hier betreuen wird. Die Klinik ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln und im Rahmen des regionalen Versorgungsauftrags als Klinik der Schwerpunktversorgung ausgewiesen. Neben der Allgemeinen Inneren Medizin vertritt sie die Teilgebiete Gastroenterologie, Hepatologie, gastroenterologische und hepatologische Onkologie, Stoffwechsel, Ernährung, Diabetologie und Endokrinologie sowie Infektiologie.

Unser Vorgehen

Damit Sie wissen, wie wir arbeiten

Wir bieten an, Patienten - in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt oder niedergelassenen Facharzt - zu beraten und, falls nötig, die weiteren diagnostischen und therapeutischen Schritte ambulant oder stationär in der Klinik durchzuführen. In einem ausführlichen Gespräch informieren wir uns genau über die aktuellen Gesundheitsstörungen und verschaffen uns einen ganzheitlichen Eindruck über die gesamte Krankengeschichte, wobei auch die psychische, die familiäre und die berufliche Situation berücksichtigt werden.

Das weitere Vorgehen wird mit dem Patienten (ggf. auch mit den Angehörigen) individuell abgestimmt. Unsere Maxime ist, dem Patienten durch sinnvoll gesteuerte Prozessabläufe nur so viel Diagnostik wie nötig und so schonend wie möglich - unter genauer Abwägung des Nutzens - zukommen zu lassen und die angemessenen therapeutischen Maßnahmen möglichst zügig einzuleiten. Durch eine differenzierte interdisziplinäre Zusammenarbeit kann die medizinische Versorgung der Patienten auf höchstem Niveau, mit allen technischen Möglichkeiten und entsprechend des aktuellsten Stands des Wissens durchgeführt werden. Aus unserem Schwerpunkt ergibt sich eine besonders enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal Invasive Chirurgie, der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Nephrologie, der Abteilung für Radiologie, der Pathologie sowie dem am Hause niedergelassenen Strahlentherapeuten. So wird z.B. in der wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenz für jeden einzelnen Patienten das individuelle Behandlungskonzept nach ausführlicher Diskussion durch ein Expertenteam festgelegt.

Wir praktizieren eine Evidenz-basierte Medizin - dies bedeutet:vor allem diejenigen Behandlungsmethoden werden eingesetzt, deren Nutzen für den Patienten in kontrollierten Vergleichsstudien bewiesen ist. Dazu stehen alle modernen Informationstechniken zur Verfügung (z.B. Internetzugang auf den einzelnen Stationen). Vorrang hat aber immer die menschliche Medizin - zum Wohl der Patienten.

Im Rahmen des Qualitätsmanagements in der Abteilung erstellt die Klinik unter der Schirmherrschaft der ESGE (European Society of Gastrointestinal Endoscopy) und der DGVS (Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen) spezifische endoskopische Qualitätsindikatoren für die unterschiedlichen endoskopischen Verfahren. Bei der täglichen Klinikkonferenz werden die aktuellen endoskopischen und sonographische Befunde im Plenum gezeigt, diskutiert und zu einem diagnostischen und therapeutischen Konsens geführt. Die leitenden Mitarbeiter unserer Klinik sind aktive Mitglieder verschiedenster nationaler und internationaler Fachgesellschaften und Arbeitsgemeinschaften.

Im Rahmen der psychosomatische Betreuung führen wir mit Patienten und deren Angehörigen intensive Beratungsgespräche durch bzw. bieten eine psychosomatische Mitbetreuung an. Bei Bedarf stehen Seelsorger beider christlicher Kirchen für Gespräche zur Verfügung.

Die Planung der weiteren Versorgung zuhause oder in einer Pflegeeinrichtung wird zusammen mit unseren Pflege-Sozial-Dienst organisiert und unterstützt.

Auch leistet unser Sozialdienst Hilfestellung bei allen versicherungs- und sozialrechtlichen Problemen.

Sprechen Sie uns an

Christian Jakobeit
PD Dr. med. Christian Jakobeit

Arzt für Innere Medizin

Sekretariat
Silvia Tengler
Annette Terfloth
Tel.: 02191 13-5500 
Fax: 02191 13-5509