Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

21.09.2017, Remscheid

24. September 2017

Das Sana Klinikum Remscheid lädt ein zum Tag der Patientensicherheit

Am Tag der Patientensicherheit am  24. September 2017 informiert das Sana Klinikum Remscheid über die Sicherheitsmaßnahmen für Patienten.

Am Sonntag, dem Wahltag, informiert das Sana Klinikum Remscheid gleichzeitig über das sehr wichtige Thema „Patientensicherheit“. Damit macht das Klinikum darauf aufmerksam, was das Krankenhaus für die Sicherheit des Patienten leistet. Uwe Petersen, Leitung des Qualitätsmanagements am Sana Klinikum Remscheid freut sich auf die geplante Aktion: „Wir möchten unsere Patienten und Besucher darüber aufklären, was das Klinikum leistet, um den Aufenthalt so sicher wie möglich zu machen. Dafür werden Pflegeschüler durch die Stationen gehen und Patienten mittels einer Patientenbroschüre darüber aufklären, was das Krankenhaus für die Sicherheit der Patienten leistet und wie Patienten aktiv zur eigenen Sicherheit während des Aufenthaltes beitragen können. Denn nur, wenn der Patient und das Klinikum gemeinsam an einem Strang ziehen, kann ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet werden.“ Auch im Forum Ovale werden Besucher, Patienten und Interessierte über das wichtige Thema Sicherheit aufgeklärt. An mehreren Informationsständen können sich Interessierte unter anderem über die Themen Hygiene, Sturzvermeidung, Hilfsmittel, Arzneimittelsicherheit, korrekte Patientenidentifikation bis hin zur Sicherheit im OP informieren. Besucher, Patienten und Krankenhausmitarbeiter haben die Möglichkeit, mit Hilfe einer Schwarzlichtlampe zu überprüfen, ob die Händedesinfektion richtig  durchgeführt wurde. Das Schwarzlicht macht Benetzungslücken sichtbar. An diesen Stellen werden Erreger nicht inaktiviert und es kann zu einer Übertragung kommen, die im schlimmsten Fall eine Infektion verursacht. Angehörigen und Besuchern wird empfohlen, sich vor Patientenkontakt und beim Verlassen des Patientenzimmers die Hände zu desinfizieren. „Je gründlicher die Händedesinfektion, umso mehr sind unsere Patienten und Mitarbeiter, aber auch die Besucher und Angehörigen vor Krankheitserregern geschützt“, berichtet Karla Breidenbach, Hygienefachkraft am Sana Klinikum Remscheid. Das Sana-Klinikum Remscheid ist eine von nur etwa 35 Kliniken in ganz Deutschland, das aktuell mit dem Goldzertifikat für die Händehygiene ausgezeichnet wurde.

Wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, setzt auch das Sana Klinikum Remscheid eine OP-Sicherheits-Checkliste ein, die vor, während und nach der Operation als Kontrollmittel zur Erkennung und Vermeidung von Fehlern dient. Durch dieses standardisierte Dokumentationsverfahren lässt sich das Risiko schwerwiegender Komplikationen bei chirurgischen Eingriffen minimieren. Auch ein Berichtsystem über kritische Vorkommnisse, das seine Wurzeln in der Luftfahrt hat und die Patientensicherheit verbessert, wird im Sana Klinikum Remscheid umgesetzt. Dies dient dazu, Fehler zu vermeiden und Mängel zu erkennen, bevor ein Schaden eintreten kann. Durch diese und viele weitere Maßnahmen im Sana Klinikum Remscheid können sich Patienten ganz auf ihren Genesungsprozess konzentrieren, mit dem guten Gefühl, im Krankenhaus sicher zu sein.

Kontakt

Barbara Skondras
Tel. 0211 2800 3728
Mobil: 0151 14551970
E-Mail: barbara.skondras@sana.de