Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

14.10.2019, Remscheid

Mit Chefarzt Dr. Ansgar Thimm wurde das Spektrum der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin am Sana-Klinikum Remscheid ausgebaut.

Kinder- und Jugendmedizin noch stärker aufgestellt

Dr. Ansgar Thimm ist seit dem 1. Juli Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin am Sana-Klinikum Remscheid.  (Foto: Anke Doerschlen)

„Das Sana-Klinikum Remscheid war in der Kinder- und Jugendmedizin schon immer sehr gut aufgestellt und interdisziplinär hervorragend vernetzt“, sagt Dr. Ansgar Thimm, seit dem 1. Juli neuer Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin. „Diese Voraussetzungen waren für mich ein Grund dafür, dass ich mich hier beworben habe.“ Ein weiterer ist die Tatsache, dass er mit seinen Spezialisierungen in der Kinderdiabetologie und -endokrinologie zwei neue Schwerpunkte nach Remscheid bringen konnte. „Ich habe an meiner bisherigen Wirkungsstätte in Herdecke bereits zahlreiche Patienten aus dieser Region betreut und wusste daher, dass der Bedarf gegeben ist.“

„Dr. Thimm passt nicht nur aufgrund der neuen Schwerpunkte sehr gut zu uns“, meint Svenja Ehlers, Geschäftsführerin am Sana-Klinikum Remscheid. „Seine langjährige Erfahrung in der Allgemeinpädiatrie, Neonatologie, Kinderintensivmedizin sowie Kinder- und Jugendpsychosomatik ist wichtig dafür, dass wir das bisherige Behandlungsspektrum nicht nur aufrechterhalten, sondern auch weiter ausbauen können.“ In der Abteilung werden sämtliche Erkrankungen der allgemeinen Kinder- und Jugendmedizin, von Frühgeborenen ab der 32. Schwangerschaftswoche bis zum 18. Geburtstag und in Einzelfällen auch darüber hinaus, behandelt. Besondere Schwerpunkte sind unter anderem die stationäre psychosomatische Behandlung, eine kinderdermatologische Sprechstunde sowie die Behandlung komplizierter angeborener Herzfehler – und die neuen Schwerpunkte Kinderdiabetologie und -endokrinologie. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Zentrum für seelische Gesundheit, dem Sozialpädiatrischen Zentrum und der Ärztlichen Kinderschutzambulanz Bergisch Land.

Auf dieses Netzwerk greift Dr. Ansgar Thimm auch für seine neuen Leistungsbereiche zurück. „Die ganzheitliche Betrachtung der heranwachsenden Menschen ist ebenso wichtig wie die ihres Umfeldes“, erklärt Dr. Thimm. „Vielfach werden die Grunderkrankungen von psychosomatischen oder anderen Symptomen begleitet, die ebenso behandelt werden müssen. Und Eltern, Kindergarten und schulisches Umfeld müssen in den Therapien ebenfalls einbezogen sein, um ein möglichst optimales Behandlungsergebnis zu erzielen.“ Am Sana-Klinikum Remscheid bieten die Ärzte und Therapeuten genau dieses breite Spektrum. In der Kinderendokrinologie, der Behandlung von hormonellen Störungen im Kindes- und Jugendalter, baut Dr. Thimm zudem auf die enge Verknüpfung zum auch in Remscheid ansässigen Adipositas-Zentrum NRW. Neben Adipositas gehören zum Beispiel auch Kleinwüchsigkeit, zu frühe oder zu späte Pubertät oder Schilddrüsenfunktionsstörungen zum Behandlungsspektrum.

Im zweiten neuen Schwerpunkt, der Kinderdiabetologie, konnte der Chefarzt von Beginn an auf ein bewährtes Team setzen. Die Diabetesberaterinnen Sonja Baum und Sabine Groppe hatte er aus Herdecke mitgebracht. Inzwischen wurde das gesamte ärztliche und pflegerische Personal – insgesamt rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Abteilung – für die Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes weitergebildet. „Wir erleben in Deutschland laut Deutschem Gesundheitsbericht Diabetes eine in der Ursachenforschung noch nicht geklärte Steigerung bei 0- bis 14-jährigen Kindern von zirka 2200 Neuerkrankungen pro Jahr. Entsprechend wichtig ist eine regional gute Versorgung für die Betroffenen. Durch die interdisziplinäre Verknüpfung von Kinderdiabetologie, -psychosomatik und -psychiatrie ist das Sana-Klinikum Remscheid in diesem Bereich hervorragend aufgestellt.“ Dr. Ansgar Thimm wird in die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendmedizin am Sana-Klinikum Remscheid auch seine Erfahrung aus sieben Jahren in England, wo er seine Prüfung für das Royal College of Paediatrics and Child Health ablegte, mit einbringen.

Spezielle Sprechstunden

Neu etabliert wurden die Sprechstunden für die beiden neuen Schwerpunkte. Die Diabetes-Ambulanz wird jeweils dienstags zwischen 14 und 18 Uhr angeboten, die Endokrinologie-Sprechstunde mittwochs vormittags.

In der Regel wird eine Empfehlung beziehungsweise Überweisung durch den niedergelassenen Kinderarzt benötigt. Eine Anmeldung über das Sekretariat der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin (02191 13-5400) ist zwingend erforderlich.

Kontakt

Pressekontakt:

Stefan Mülders
Pressesprecher

Sana-Klinikum Remscheid
Sana Krankenhaus Radevormwald
Sana Fabricius-Klinik Remscheid

Tel. +49 2191 13-3017
Mobil +49 1511 9540797
Stefan.Muelders@sana.de