Familie und Beruf

audit berufundfamilie

Das Sana-Klinikum Remscheid wird familienfreundlicher und hat sich dies jetzt auch offiziell bescheinigen lassen. Mit der erfolgreichen Durchführung des Audits „Beruf und Familie“ unterzog sich das Haus dem europaweit anerkannten Zertifizierungsverfahren der gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Mit seiner familienbewussten Personalpolitik möchte das Klinikum die beruflichen Anforderungen mit den familiären Bedürfnissen der jeweiligen Mitarbeiter besser in Einklang bringen. Rund 1000 Mitarbeiter profitieren aktuell von entsprechenden Maßnahmen im Haus, wie individuelle Teilzeitvarianten, familienorientierte Dienstplanmodelle oder Urlaubsregelungen.

Nicht nur der demografische Wandel wird künftig zu einem zunehmenden Wettbewerb um die besten Fachkräfte führen. Qualifizierte Bewerber aus Medizin und Pflege suchen sich ihr Tätigkeitsfeld zunehmend auch mit Blick auf eine familiengerechte Infrastruktur aus. So sind heute zum Beispiel über 60 Prozent der Medizinstudenten weiblich – das Thema bekommt damit einen ganz neuen Stellenwert. „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für uns als Unternehmen mit hoher gesellschaftlicher Verantwortung von zentraler Bedeutung. Wir wollen durch unsere familienfreundlichen Projekte die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter weiter erhöhen und so qualifiziertes Personal an unser Haus binden“, betont Klinikum-Geschäftsführer Dr. Holger Praßel und fügt hinzu: „Das Zertifikat ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.“

Die erhaltene Auszeichnung würdigt die im Sana-Klinikum bereits bestehenden Programme und Projekte, den Mitarbeitern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu erleichtern. So werden bis heute zum Beispiel Unterstützungen nach bei der Suche nach einer Kinderbetreuungim Haus angeboten. Im Rahmen der nun erfolgreich abgeschlossenen, dreimonatigen Zertifizierung „Beruf und Familie“ hat das Klinikum zusätzlich konkrete Ziele und Maßnahmen in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern aus allen Berufsgruppen erarbeitet, die es jetzt weiter umzusetzen gilt. Dazu gehören u.a. eine Flexiblisierung der Arbeitszeit zur Pflege von Angehörigen undund die Einrichtung einer Kinderbetreuung vor Ort. Die Beispiele zeigen, dass es dabei nicht nur um die Betreuung von Kindern geht – auch die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein.

Das Zertifikat „Beruf und Familie“ wird für drei Jahren vergeben. Grund genug für das Sana-Klinikum, bis zur Rezertifizierung weiter an seiner familienfreundlichen Personalpolitik zu arbeiten und sie kontinuierlich auszubauen.

Die berufundfamilie gGmbH wurde 1998 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet, um alle Aktivitäten der Stiftung im gleichnamigen Themenfeld zu bündeln. Seither hat sie sich bundesweit zu einem Kompetenzträger in Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie entwickelt. Ihr zentrales Angebot an alle privaten Unternehmen und öffentlichen Institutionen ist das Audit berufundfamilie, ein strategisches Managementinstrument, das maßgeschneiderte, gewinnbringende Lösungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie bereit hält. Es wird von den führenden deutschen Wirtschaftsverbänden BDA, BDI, DIHK und ZDH empfohlen und steht unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin und des Bundeswirtschaftsministers. Die berufundfamilie gGmbH bietet das audit berufundfamilie seit 1998 an. Seither hat es sich zu einem Qualitätssiegel für Familienbewusstsein in der deutschen Wirtschaft entwickelt.