Zu den Inhalten springen

Über 150 Jahre im Dienste der Remscheider Bevölkerung

Die Geschichte des Klinikums lässt sich bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. Als "Halbach-Stiftung" wurde 1857 ein Krankenhaus an der Brüderstraße errichtet, das bereits 1866 aus der Verwaltung des Krankenhausvereins in die Regie der Stadt Remscheid überging. Die Gebäude wurden durch die evangelische Kirchengemeinde unterhalten, während der Betrieb selbst von der Stadt geführt wurde. Die engen Räumlichkeiten führten in den Jahren 1911 bis 1913 zu einem Krankenhausneubau an der Burger Straße, dem heutigen Standort. Schon in dieser Zeit wurden die Vorarbeiten zum Krankenhausneubau und die Durchführung des Baus selbst durch eine Krankenhauskommission und eine Baukommission koordiniert. Mehr

Schlaganfallbehandlung
Früherkennung steigert die Chancen keine Behinderungen davonzutragen.